Kanzleiprofil

Kanzleiprofil

Unsere Kanzlei wurde 1993 durch Rechtsanwalt Heiner Osterhues in Köln gegründet. Wir sind derzeit ein Team aus 3 Anwälten und 8 engagierten Mitarbeitern, welches sich zum Ziel gesetzt hat, für die Mandanten eine umfassende rechtlich Beratung zu gewährleisten. Ein weiterer wesentlicher Schwerpunkt ist selbstverständlich in der Wahrung der Interessen der Mandantschaft in gerichtlichen wie außergerichtlichen Auseinandersetzungen zu sehen. Im Vordergrund muß hierzu auch der persönliche Kontakt und die gemeinsame vertrauensvolle Zusammenarbeit stehen. Oftmals, gerade im Bereich des Gesellschafts- und Unternehmensrechts, ist es dazu notwendig, die Unternehmen der Mandanten persönlich zu besuchen, um so durch die bessere Kenntnis der Strukturen und Gegebenheiten die Tragweite der Beratung erhöhen zu können.

Im Rahmen der Vertretung in rechtlichen Auseinandersetzungen sehen wir unsere Aufgabe insbesondere darin, durch frühzeitige Beratung gerichtliche Auseinandersetzungen zu vermeiden. Ebenso ist Ziel unserer wirtschaftlichen Ausrichtung die Bewahrung von Unternehmen vor möglichen Krisen, indem beispielsweise das Mahnwesen auf uns ausgelagert wird oder Verfahrensvorgänge bezogen auf mögliche Fehler analysiert und korrigiert werden.
Kooperationen

Die anwaltliche Beratungstätigkeit kann sich aufgrund der immer umfassender werdenden Probleme heute in vielen Fällen nicht nur auf den originären rechtlichen Bereich beziehen, sondern muß eine darüber hinausgehende Klärung weiterer Fragestellungen und deren Lösung beinhalten. Um dies zu gewährleisten ist die Bildung von Kooperationen notwendig, die zur erfolgreichen Lösung auf die gewachsene und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Partnern zurückgreifen muß.

Wir verstehen ein Mandat vollumfänglich und sehen in den Kooperationen den Vorteil, dass ein entsprechender Informationsaustausch im Sinne des Mandanten unter Beistand durch unsere Kanzlei erfolgen kann. Aus diesem Grunde greifen wir bei Rechtsgebieten, die in unserer Kanzlei nicht behandelt werden auf bewährte Kollegen zurück und betreuen den Fall dann gemeinsam weiter. Diese Vorgehensweise ersparen dem Mandanten die oft schwierige Auswahl von Spezialisten in Sonderfällen und gewährt ihm darüber hinaus dem ihn gewohnten Ansprechpartner.