Unsere Rechtsgebiete im Einzelnen

Wohneigentumsrecht
Das Wohnungseigentumsrecht stellt zunächst ein absolut demokratisches Rechtsgebiet dar, da man mit dem Erwerb von Wohnungseigentum stets Mitglied einer Gemeinschaft wird die gemeinsam entscheidet. Wie es aber in Gemeinschaften so ist, bleibt Streit nicht aus.

Auch wenn das Wohnungseigentumsrecht nur aus wenigen Paragraphen besteht so hat es doch erheblichen Regelungsgehalt. Es stellen sich Fragen nach der richtigen Hausgeldabrechnung, welche Mehrheit braucht man für welchen Beschluss, was darf und was muss ein Verwalter machen, wie kann ich gegen falsche Beschlüsse vorgehen?

Das Wohnungseigentumsrecht hat sich mit der Zeit so entwickelt, dass der Einzeleigentümer heute nur mit großem Aufwand seine Rechte wirklich gut vertreten kann. Es müssen nicht nur gesetzliche Bestimmungen sondern auch die Teilungserklärungen, Beschlüsse und Vereinbarungen der Gemeinschaft und vieles mehr beachtet werden.

Um nicht auf Teilgebieten ein Fernstudium der Jurisprudenz notwendig werden zu lassen, bieten wir gern unsere Hilfe sowohl gerichtlich wie außergerichtlich an. Ebenso nehmen wir selbstverständlich, unter Wahrung der formellen Voraussetzungen, für Sie an Eigentümerversammlungen teil und stellen dort Ihren Standpunkt dar.

Für viele Hausverwaltungen treiben wir aber auch Wohngeldrückstände bei oder helfen bei der Vorbereitung von Eigentümerversammlungen und der dort zu verabschiedenden Beschlüssen.



Ihr Berater:
Heiner Osterhues